Kloster St. Trudpert - Seitenfuss

Die Geschichte des Ordens

1845

Abbé Pierre Paul Blanck gründet in Saint Marc in Gueberschwihr eine religiöse Jungfrauengemeinschaft im Sinne der Benediktinerregel. Sein Gründungscharisma war, die Anbetung des Allerheiligsten Altarsakraments mit Handarbeit und der Erziehung armer Waisenkinder zu verbinden.

1852

Eine Feuersbrunst vernichtet große Teile des Anwesens. Die Anfangsschwierigkeiten sind so groß, dass die Bildung einer lebensfähigen Kommunität aussichtslos erscheint.

1868

Superior Freyburger, geb. 8. Febr. 1813, ermöglicht am 9. Oktober 1868 die kanonischen Wahlen für die 23 verbliebenen Schwestern in Saint Marc. Schwester M. Xavier, die bereits zur Gründungszeit eingetreten war, wird als Oberin gewählt.

Beginn der kleinen Stationen mit caritativem Sendungsauftrag.

1918/1919

Durch den Ausgang des I. Weltkrieges wird es für die deutschen Schwestern nötig, eine zentrale Niederlassung in Deutschland zu finden. Unter großen Schwierigkeiten kann das ehemalige Kloster Sankt Trudpert im Münstertal erworben werden.

1919

Ankunft der ersten Schwestern in Sankt Trudpert.

1920

Errichtung der Provinz der Schwestern vom heiligen Josef zu Sankt Trudpert. Schwester Eutropia Krämer wird erste Provinzoberin.

1920-1929

Ausbau der Klostergebäude; Gründung von 2 Krankenhäusern, 2 Kliniken und ambulanten Stationen.

1924

Pfarrer Willibald Strohmeyer, geb. 06. Juli 1877, wird erster Superior der Gemeinschaft.

1926

Ausreise der ersten Schwestern nach Amerika, Cleveland, Ohio zur Gründung caritativer Stationen.

1929

Der Bankrott und betrügerisches Verhalten einer Freiburger Bank bringen die Gemeinschaft der Schwestern an den Rand ihrer Existenz. Sämtliche Bauarbeiten am Kloster werden eingestellt, die Schwestern leben in bitterster Armut.

1937

Errichtung der amerikanischen Provinz.

1939-1945

Während des II. Weltkrieges werden Flüchtlinge, Umsiedler und Obdachlose im Kloster aufgenommen. 120 Schwestern arbeiten in den Lazaretten. Das Kloster wurde teilweise vom Militär beschlagnahmt und als Lazarett benutzt.

1945

Dekan Willibald Strohmeyer wird am 22. April von den Nazis ermordet. Sein Leichnam wurde am 6. Mai aufgefunden. An der Stelle seiner Ermordung, am Heubronnereck, wurde eine Gedächtniskapelle errichtet.

Nach dem II. Weltkrieg werden die seit 1929 ausgesetzten Bauarbeiten an den Klostergebäuden wieder aufgenommen.

1960

Die ersten indischen Frauen werden in das Postulat aufgenommen.

1965

Die Klosterkirche wurde eingeweiht.

1970

Die Provinz St. Trudpert wird selbstständige Kongregation bischöflichen Rechts.

1974

Rückkehr der ersten fünf indischen Schwestern nach Indien. Beginn der Missionsarbeit im Staat Madhya-Pradesh.

1975

Einweihung des Hauses "Deepalay" in Sanawad M.P. - Errichtung des Noviziats in Indien.

1979

Errichtung weiterer Stationen in Indien: Palakkad/Kerala, Bhikkangaon/M.P., Nalvat M.P., Haresmara/Orissa.

1989

Einweihung des Regionalhauses St. Joseph in Indore M.P.

1995

150 Jahre Schwestern vom hl. Josef von Saint Marc; 75 Jahre Schwestern vom hl. Josef zu St. Trudpert.

1997

Letztes Generalkapitel in St. Trudpert, Generalkapitel St. Trudpert beschließt die Rückkehr zur Gründungs-Kongregation

1998

Das Generalkapitel Saint-Marc stimmt dem Zusammenschluss zu.

2001

Erhalt des Dekrets der Religionskongregation / Rom zur Errichtung der Fusion Saint-Marc – St. Trudpert

2002

04. April Gemeinsames Fest der Wiedervereinigung in St. Trudpert/ St. Marc

01. Mai: Errichtung des Generalates der Kongregation der Schwestern vom Heiligen Josef

Errichtung der 4 Provinzen: Provinz Frankreich, Provinz Vengoor/ Indien, Provinz St. Trudpert und Provinz Indore/ Indien.

2004

Erstes internationales Generalkapitel in Saint-Marc

2005

Provinzkapitel in St. Trudpert

2008

Provinzkapitel in St. Trudpert

2009

Jubiläumsjahr: 11. Oktober: 200. Geburtstag des Gründers

2010

Zweites internationales Generalkapitel in Saint Marc

2011

Provinzkapitel in St. Trudpert

2014

Provinzkapitel in St. Trudpert

2016

Drittes internationales Generalkapitel in Saint Marc

2017

Provinzkapitel in St. Trudpert