Kloster St. Trudpert - Seitenfuss

Die „Pia Unione des Heiligen Josef vom guten Tod“

1
San Luigi Guanella

Die „Pia Unione del Transito di San Guiseppe“ (des Heiligen Josef vom guten Tod) hat ihren Ursprung in der besonderen Verehrung und im unbegrenzten Vertrauen, das der heilige Luigi Guanella für den Heiligen Josef besaß.

In der Verwirklichung seines Werkes, den heiligen Bräutigam der Jungfrau Maria zu ehren, hatte er in Papst Pius X. einen hervorragenden Helfer und wahren Freund. Außer auf den Heiligen Vater konnte Don Guanella auf zahlreiche Personen zählen, auch auf Personen einfacher Herkunft, die ihm entsprechend ihrer Möglichkeiten und Fähigkeiten, ihre Zuneigung, Verehrung und Mitarbeit geschenkt haben.

Papst Pius X., dessen Taufname Josef war, verehrte den Pflegevater Jesu sehr und unterstützte Don Guanella auch finanziell.  So konnte er sein Projekt verwirklichen und in der Ewigen Stadt ein großes Gotteshaus zu Ehren des heiligen Patrons der Katholischen Kirche errichten.

Der Bau wurde im Jahre 1909 begonnen und am 19. März 1912 eingeweiht. 

1
San Pio X. (1835 - 1914)

Die Kirche San Guiseppe al Trionfale ist seit 1967 eine „diaconia cardinalizia“. 1970 wurde ihr von Papst Paul VI. der Titel „Basilica Minore“ verliehen.

Nachdem die Kirche, aus Anlass des zweifachen Jubiläums von Papst Pius X. – 50 Jahre Priester und 25 Jahre Bischof - errichtet worden war, teilte Don Guanella dem Heiligen Vater seine Absicht mit, eine Gemeinschaft zu gründen, mit dem Zweck, Gebete und gute Werke für die Sterbenden zu tun.

Die Bruderschaft wurde am 17. Februar 1913 von Papst Pius X. kanonisch anerkannt und dank der außergewöhnlich großen Anzahl von Mitgliedern bereits ein Jahr später zur „Pia Unione del Transito di San Guiseppe“ erhoben.  Zusätzlich wurde sie mit dem Titel „Primaria“  d.h. mit der Erlaubnis, Tochtergemeinschaften in der ganzen Welt zu gründen, versehen. 

Im Laufe der Jahre haben zahlreiche Kongregationen, Pfarreien und religiöse Institute darum gebeten, der Bruderschaft Primaria Pia Unione in Rom beitreten zu können und auch die Genehmigung dafür erhalten. Seit 1914 hat die „Pia Unione des Heiligen Josef vom guten Tod“ unter seinem tröstenden Schutz, ihre Pforten der Liebe und der Solidarität für die bedürftigen Mitschwestern und Mitbrüder in aller Welt weit geöffnet. Damit hat sich das Anliegen Don Guanellas in der ganzen Welt verbreitet.

1
Tod des Heiligen Josef

Das oberste Ziel unserer Bruderschaft ist es, durch das Gebet „die Fürsprache des Heiligen Josef, des Patrons der Sterbenden, die Gnade eines guten Todes für diejenigen in aller Welt“  zu erlangen, die dem Heimgang nahe sind. Außer den täglichen Gebeten und Fürbitten sowie der „Immerwährenden heiligen Messe“ für die Sterbenden, ist ein weiteres wichtiges  Ziel die Verbreitung der Verehrung und der Nachahmung der Tugenden des Heiligen Josef. Die „Pia Unione“ möchte eine größtmögliche Anzahl von Gläubigen im Gebet vereinen und außerdem die barmherzigen Werke der „Opera Don Guanella“ zu Gunsten der Behinderten, der Waisen und derjenigen unterstützen, die in Armut leben. Die Pia Unione ist, wie auch die Werke von Don Guanella, in der ganzen Welt verbreitet.

 

Flyer Josefsbruderschaft Download PDF

Anmeldeformular Download PDF